26.09.2021 | 18:00

mit Tashina Mende & Stefan Nászay | Musik: Detlef Sult | Regie Toto Hölters

Heartcore Theater

von Albert Ostermaier

 Tickets verfügbar

Eintritt 17,50 € / ermäßigt 13,50 €
Kaufen Sie Ihre Tickets hier online >>

Bitte beachten Sie die Hinweise für Ihren Besuch >>



Sie lassen sich erneut auf dieses Spiel ein, bei dem es keinen Sieger und keinen Verlierer gibt.
Sie, das sind ER und SIE.
Die Zeit, in der sich ihre Geschichte abspielt, ist jene Unendlichkeit zwischen Blick und Blick, die Minuten der letzten Zigarette und die Ewigkeit eines Sonnenaufgangs, das Wohnzimmer, die Straße, die Brücke, die Bar...

Gleich, ob Blicke gewechselt oder Botschaften über Handy und Internet verschickt werden. Ob sie schreien oder stumm leiden. Ob sie Hand in Hand über die Straße rennen. Oder ob sie hoffen, dass wenigstens der Wind vom anderen erzählt oder Anrufe in weit entfernte Telefonzellen umgeleitet werden. Das, was SIE und IHN antreibt, ist der allgegenwärtige Beat des Herzens.

Momentaufnahmen der Unwägbarkeiten der Liebe
Der Beat des Herzens zweier Suchender. Und am Ende wissen wir vielleicht, ob aus zwei Menschen, die sich zufällig getroffen haben, EINE Liebe wird …


Schauspiel: Tashina Mende & Stefan Nászay
Musik: Detlef Sult
Regie: Toto Hölters 

Dauer: ca. 50 Minuten / keine Pause
weitere Termine >>
Aufführungsrechte: Suhrkamp Theaterverlag


Der Autor
Albert Ostermaier ist 1967 in München geboren, wo er heute als freier Schriftsteller lebt. 1995 erschien sein erster Gedichtband Herz Vers Sagen, der mit dem Lyrikpreis des PEN Liechtenstein ausgezeichnet wurde. Im selben Jahr fand die Uraufführung seines ersten Stückes Zwischen zwei Feuern - Tollertopographie im Marstall des Bayerischen Staatsschauspiels statt.
Seither gilt Ostermaier als einer der wichtigsten Gegenwartsdramatiker. Es folgten Uraufführungen seiner Stücke am Nationaltheater Mannheim, am Schauspiel Hannover, am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg, am Bayerischen Staatsschauspiel und am Wiener Burgtheater

Eine Produktion des Kammertheaters Der Kleine Bühnenboden mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Münster

Zurück