Jacke wie Hose

Ein intimer Einblick in ein deutsches Leben

Eintritt: 17,50 € / 13,50 erm. 
 
Bitte beachten Sie die Hinweise für Ihren Besuch >>

Ella Gericke steht ihren Mann, und das wörtlich:

Nach dem Tod ihres Mannes Max, übernimmt Ella seine Rolle, um seine Stelle und damit auch ihre Existenzgrundlage nicht zu verlieren. Als Mann verkleidet durch- und überlebt sie die Weimarer Republik, das dritte Reich, den Krieg und alle weiteren Turbulenzen bis hin zum Mauerfall.

Doch was bleibt nach so langer Zeit übrig von Ella? Ihren Hoffnungen und Träumen?

Carolin Wirth spielt eine kämpferische Frau, die vor Kraft strotzt und trotzdem zerbrechlich ist wie ein rohes Ei. Das Stück stellt die großen Fragen nach Identität, Moral und Verantwortung ohne die absurde Situation und den Witz seiner Hauptfigur aus den Augen zu verlieren. Ein aufregender und fesselnder Theaterabend, der in die deutsche Geschichte eintaucht und so den Zuschauer seine aktuelle Realität neu erfahren lässt.

mit  Carolin Wirth
Regie:
 Eva-Maria Lüers
Dauer: ca. 60 Minuten / keine Pause

Eine Co-Produktion des Kammertheaters "Der Kleine Bühnenboden" mit freundlicher Unterstützung durch das Kulturamt der Stadt Münster

Plakat

Jacke wie Hose - von Manfred Karge

Zurück