Zugabe

Von und Tilman Rademacher
Regie und Schauspiel: Konrad Haller

Premiere: 16. September 2017 - 20 Uhr

weitere Vorstellungen: 
 06.10.2017 | 07.10.2017 | 28.10.2017 
• jeweils 20 Uhr

Aufgrund eines krankheitsbedingten Ausfalls des Schauspielers & Autors Tilman Rademacher übernimmt Bühnenboden-Intendant Konrad Haller das Solo im Stück "Zugabe". "Ich bedaure sehr, dass Tilman Rademacher nach der gelungenen Premiere ausfällt. Es ist eine Freude mit ihm zu arbeiten und unser Haus wünscht ihm gute Besserung. Sein Stück ist hochaktuell in Zeiten, in denen Stimmungsmachern unreflektiert gefolgt und beigepflichtet wird. Es stimmt nachdenklich und es ist uns ein Anliegen, dieses relevante Stück einem interessierten Publikum zugänglich zu machen. Tilman bat mich zu übernehmen und dieser Bitte komme ich gerne nach", so Konrad Haller.

Die Vorstellung am 29.9. entfällt. Am 6.10., 7.10. und 28.10. wird "Zugabe" regulär um 20 Uhr stattfinden.


Vorstellungsdauer: ca. 70 Minuten | keine Pause
Epilepsiewarnung: Einsatz von Stroboskop und Nebel während der Vorstellung

>> Kaufen Sie Ihre Tickets hier online!

Trailer

Stückinformation

"Das Stück war ein großer Erfolg. Nur das Publikum ist durchgefallen.“
(Oscar Wilde)

 

Ein Claqueur* hat sich unters Publikum gemischt. Sein Auftrag: unerkannt den Beifall befeuern, die Jubelrufe verstärken. Als er feststellt, dass er nur noch auf Bestellung applaudieren, selber aber nicht mehr richtig jubeln kann und seine eigene Gefühlswelt immer mehr außer Kontrolle gerät, gibt er sein Geheimnis preis…

*Claqueure, bezahlte Stimmungsmacher, sind überall dort anzutreffen, wo sich Publikum zusammenfindet. Wenn sie gut sind, kann man sie vom normalen Zuschauer nicht unterscheiden. Das Stimmungsbarometer der Menge ist ihre Partitur. Wie reagiert das Publikum auf die Impulse des Dargebotenen? Geht es mit? Hält es sich zurück? Und was muss man tun, damit die Situation so richtig eskaliert?

Text: Tilman Rademacher 
Regie & Schauspiel : Konrad Haller 
Illustration:  Timo Gellenbeck
Medien und Gestaltung: Hanno Endres

Eine Produktion des Kammertheaters "Der Kleine Bühnenboden".
Mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Münster. 
 

Die Presse schreibt:

"Ein expressiver, manchmal verstörender und immer wieder überaus witziger und unterhaltsamer Abend."

Westfälische Nachrichten, 17.09.2017