Operation Reiner Tisch

Der Autor Andreas Reinhardt liest aus seinem Politthriller

Tickets verfügbar Eintritt: Vorverkauf: 15 € / 11 € ermäßigt (Abendkasse: 17 € / 13 € ermäßigt)
 

Der Romanautor Andreas Reinhardt serviert einen rasanten Politthriller, der quer durch Berlin führt und dessen Fiktion erschreckend realitätsnah anmutet.

Genüsslich schickt er eine unberechenbar kaltblütige Ex-BND-Agentin und einen ebenso emotionsgeladenen wie zynischen Sensationsjournalisten in den ausweglos scheinenden Kampf gegen ein konspiratives Netzwerk aus Politik, Sicherheitsbehörden und Justiz, dessen geplanter Staatsstreich die Säulen der Demokratie wanken lässt.

Dauer: ca. 2 x 50 Minuten | 15 Minuten Pause
anschließende Signierstunde

Informationen zum Autor:

Im Jahr 1969 geboren, hat der ausgebildete Industriekaufmann und studierte Wirtschaftswissenschaftler seinen beruflichen Werdegang in Vertrieb und Marketing schließlich zugunsten seiner wahren Berufung zurückgestellt.

Mittlerweile ist Andreas Reinhardt sowohl Roman- als auch Drehbuchautor. Darüber hinaus unterhält er das WebPortal 'verstand ante portas', in welchem er regelmäßig Artikelbeiträge zu Gesellschaft, Politik und Kultur verfasst.

Als ausgesprochener Denker und Freigeist schaut der geborene Berliner bevorzugt hinter den schönen Schein, um das reale Sein auszuleuchten. Er teilt seine Gedanken, ohne sich von vorherrschender Meinung oder political correctness in seiner kritischen Sicht auf die Dinge beeindrucken zu lassen. In seinen Szenarien gehören Schroffheit und kompromisslose Härte dabei ebenso zum Repertoire, wie beißende Situationskomik, feinsinnige Ironie oder mitfühlende Menschlichkeit.

www.verstandanteportas.de

Synopsis

Operation Reiner Tisch
Politthriller

Im Mittelpunkt des Politthrillers stehen die souverän und durchweg unberechenbar agierende Ex-BND-Eliteagentin Melanie Holländer sowie der von aufschäumendem Temperament und Alkohol beherrschte Sensationsjournalist und Zyniker Jonathan Ehrlicher.

Als der Bruder Holländers ermordet wird und die investigative Journalistin und Lebensgefährtin Ehrlichers kurz darauf einem mysteriösen Unfall zum Opfer fällt, führt die Suche nach Tätern und Motiven das ungleiche Gespann zusammen. - Geht es bei der zugrundeliegenden Sniper-Mordserie wirklich um einen rechtsradikalen Hintergrund, oder handelt es sich um ein konstruiertes Szenario?

Schritt für Schritt kommen die beiden gegensätzlichen Individualisten dabei einem konspirativen Netzwerk auf die Spur, dessen Mitglieder hohe Positionen in Sicherheitsbehörden, Justiz und Geheimdienst bekleiden. Der Kopf der Verschwörung, Karsten Fechter, Kanzlerkandidat und Vorsitzender der populären Oppositionspartei FWD, plant nicht weniger als den Staatsstreich.

Berlin liefert die abwechslungsreiche Kulisse, wenn die Protagonisten in eine emotionale Verhandlung im Amtsgericht Tiergarten, in den Mordanschlag in einer überfüllten U-Bahnstation oder in eine aufsehenerregende Verfolgungsjagd auf der Spree in Richtung Spandauer Altstadt geraten und weitere gefährliche Gestalten wie Neonazis oder ein Waffendealer ihren Weg kreuzen.

Durch die Ereignisse auf Gedeih und Verderb aneinander gebunden, fassen Melanie Holländer und Jonathan Ehrlicher zunehmend Vertrauen zueinander und bestehen so gegen einen scheinbar übermächtigen Gegner - unterstützt von unerwarteter Seite.

Vordergründig ein rasanter fiktiver Thriller, in dem die Säulen der Demokratie ins Wanken geraten, bildet das unbedingte Machtstreben und die Machtfülle politischer Akteure und der Leitmedien im heutigen Deutschland hintergründig den realitätsnahen gesellschaftskritischen Rahmen.

Autor Andreas Reinhardt

Zurück