Leonce und Lena / PROTEST

Ensemble B / Theater XS

Tickets verfügbar Eintritt: Vorverkauf: 10 € / 8 € ermäßigt
(Abendkasse: 12 € / 10 € ermäßigt)
Kaufen Sie Ihre Tickets hier online >>>
 

Ensemble: Jarin Kollet, Jaro Winkelmann, Maura Zimmer, Barbara Homann, Aurelia Traphan, Momo Fernholz, Merle Mensing, Nils Thumm, Kevin Pawlak

Text und Regie: Stefanie Bockermann
Regieassistenz: Lynn Albers
Ton/Technik: Julian Karhof

ab 13 Jahren
www.theater-xs.de

...ein Prinz und eine Prinzessin, die nicht heiraten wollen, statt dessen nach Freiheit suchen. Eine Königin, die das Leben im Souterrain vorzieht, weil ihr Mann, der König, sich „big buisiness“ auf die Fahnen schreibt und glaubt sein Sohn hiessee „Leonardt“. Ein Küchenjunge, der nach den Sternen greift und drei Untertanen, die die Felder in Brand stecken, weil sie alles neu denken wollen und die daran erinnern, dass es Glückssuchende gibt, die zuhauf im Meer ertrinken. Und die genau da landen, wo wir Freiheitssuchende unsere Sehnsucht nach Glück stillen wollen. Es geht um Wut versus Liebe oder um die Frage, ob hinter der Wut immer ein Mangel an Liebe steckt. Und es geht darum, ob es ein richtiges Leben im Falschen geben kann.

Wir haben „Leonce und Lena“ inszeniert und die Geschichte um eine Liebe, die schicksaalhaft
zueinander kommt, obwohl es eine Plan gab, der nach „Freiheit“ schreit, ordentlich gegen den Strich gebürstet. Leonce haben wir als Gegenspieler die revolutionäre Wut entgegen gestellt, die ihm klar machen will, dass es nicht reicht, die Uhren neu zu stellen. Brecht trifft auf Lustspiel, die Liebe geht nicht unter, muss sich aber auf ihre Kraft prüfen lassen. Wofür wir uns am Ende entscheiden, verraten wir natürlich nicht. Nur so viel: Leicht ist es uns nicht gefallen.

Zurück