Kalèko PUR (ausverkauft)

Ein lyrischer Abend voller aktueller Ereignisse

keine Tickets verfügbar Eintritt: Vorverkauf: 15 € / 11 € ermäßigt
(Abendkasse: 17 € / 13 € ermäßigt)
 
Die Vorstellung ist ausverkauft!


Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir Ihnen am 10. Februar 2019 einen weiteren Zusatztermin.
Der Vorverkauf ist eröffnet! >> weiter


VON DEN MACHERN VON "TUCHOLSKY PUR"

Erleben Sie mit uns einen spielerischen Abend voller Poesie und Mascha Kalèkos große Kunst, die kleinen Dinge des Alltags auf den Punkt zu bringen. 
Lyrik, die mitten ins Herz trifft!
 
es spielen Anette Fritzen, Dagmar Kaup und Tönne Drees
am Pianoforte Roland Halemba
 

DIE PRESSE SCHREIBT

"So flüssig wie der Stil der Texte, vermittelt „Kaléko pur“ anrührend das Lebenswerk einer Dichterin, deren Heiterkeit und Ironie sich nach Schicksalsschlägen verdunkelte, aber dennoch konsequent und pointiert blieb. Der wogende Applaus zeigt auch, dass diese poetische Seismografie des Alltags noch immer ein exzellentes Vademecum abgibt."

25.11.2018: Poetische Seismografie des Alltags - Kaléko-Abend im Kleinen Bühnenboden (Wolfgang A. Müller, Westf. Nachrichten)

HEUTE IST GESTERN SCHON MORGEN

Charakteristisch für Mascha Kalékos Arbeit ist die Großstadtlyrik mit ironisch-zärtlichem, melancholischem Ton. Als einzige bekannte weibliche Dichterin der Neuen Sachlichkeit wurde sie häufig mit ihren männlichen Kollegen verglichen, so bezeichnete man sie als „weiblichen Ringelnatz“ oder nannte sie einen „weiblichen Kästner“. Ihre Gedichte wurden – als Chansons vertont – von Diseusen wie Hanne Wieder gesungen oder werden von Sängern wie Rainer Bielfeldt noch heute vorgetragen.

Foto Mascha Kalèko mit freundlicher Genehmigung des Deutschen Literaturarchivs Marbach | Aufführungsrechte bei der dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, München

Zurück